Spezial Strafrechtsschutz

Um welche Art von Versicherung handelt es sich?

Jäger kommen immer öfter in das Visier der Staatsanwaltschaft, oftmals wegen unbewusster Verstöße oder ungerechtfertigten Anschuldigungen von Jagdgegnern.

Die Staatsanwaltschaft ist von Gesetzes wegen verpflichtet, jedem Verdacht nachzugehen. So kommt es zu einem Strafverfahren, dass neben der möglichen Strafe viele weitere Unannehmlichkeiten mit sich bringt. Ist erst ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet, so sind die Betroffenen zwangsläufig auf einen Rechtsanwalt angewiesen, da sie selbst nicht Akteneinsicht nehmen können, über den genauen Sachverhalt also im Unklaren bleiben. Oft kann der Entlastungsbeweis nur mit Hilfe eines oder mehreren Sachverständigengutachten geführt werden, die mitunter mit großen technischen Aufwand verbunden sind.
Entsprechend hoch fallen die Honorare für Gutachter, Rechtsanwälte etc. aus.

Der Versicherungsschutz über den normalen Straf Rechtsschutz stößt hier schnell an seine Grenzen,
da für die Vorsatztaten kein Versicherungsschutz gewährt werden kann.

Wann hilft der Spezial Strafrechtsschutz ?

Versicherungsschutz über den Spezial Straf Rechtsschutz besteht, wenn dem Versicherten vorgeworfen wird, eine Vorschrift des Strafrechtes verletzt oder missachtet zu haben, dessen Vergehen vorsätzlich als auch fahrlässig strafbar ist.

Ist das Vergehen nur vorsätzlich begehbar, besteht im Spezial Straf Rechtsschutz Versicherungsschutz, soweit es sich um kein Verbrechen handelt.

Versicherungsschutz besteht solange eine rechtskräftige Verurteilung wegen Vorsatz nicht erfolgt. Bei Ordnungswidrigkeiten (Bußgeldbescheiden) ist vorsätzliches Handeln mitversichert.

Hinweis:
Sollte es auf einer Treib/Drück oder sonstigen Gesellschaftsjagden zu einer Körperverletzung und/oder evtl. Tötung kommen durch einen Geschossabprall oder einem direkten Schuss so ermittelt automatisch die Staatsanwaltschaft gegen Sie.

Sollte Ihr Jagdhund bei der Jagdausübung über eine befahrene Strasse laufen und dabei einen Verkehrsunfall verursachen mit Personenschaden ermittelt automatisch die Staatsanwaltschaft gegen Sie.

Hier einige Beispiele über mögliche Delikte, die durch den Spezial Strafrechtsschutz versichert wären und Jäger jeder Zeit treffen könnten:

– §168 StGB: Störung der Totenruhe
– §185 StGB: Beileidigung
– §186 StGB: Üble Nachrede
– §203 StGB: Verletzung von Privatgeheimnissen
– §223 StGB: Misshandlung von Schutzbefohlenen
– §223a StGB: Gefährliche Körperverletzung
– §226 StGB: Körperverletzung mit Todesfolge
– §210 StGB: Nötigung
– §303 StGB: Sachbeschädigung
– §323c StGB: Unterlassende Hilfeleistung
– §324 StGB: Gewässerverunreinigung
– §324a StGB: Bodenverunreinigung
– §325 StGB: Luftverunreinigung
– §326 StGB: Umweltgefährdende Abfallbeseitigung
– §357 StGB: Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat

Was kostet eine Spezial Strafrechtsschutz?

ab 18,87EUR monatlich und
für Junge Leute bis 25 Jahre
ab 16,99-EUR monatlich

(Bruttoprämie inkl. der zur Zeit gültigen Versicherungssteuer)

Für ein verbindliches Angebot nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Email: info@jagdwaffenversicherungen.de
Telefon: 02364 / 899-9520
Telefax: 02364 / 899-9752
Mobil & Whats App: 0173 / 5127328
Instagram
Facebook