Jagdhaftpflichtversicherung

Was ist versicherbar ?

Sie sind versichert gegen Schäden aus Gefahren als Jäger, für die Sie verantwortlich sind und anderen Ersatz leisten müssen. Es wird geprüft, ob Sie zum Schadensersatz verpflichtet sind. Ist dies der Fall, wird der entstandene Schaden gezahlt. Unbegründete Ansprüche auf Schadensersatz werden abwehrt.

Versichert sind durch eine Jagd-Haftpflichtversicherung die Schäden an fremden Personen oder Sachen, die bei der Jagd entstehen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Schäden aus fahrlässiger Überschreitung des Notwehrrechts;
  • Schäden aus dem erlaubten Besitz bzw. Gebrauch von Hieb-, Stoß- und Schusswaffen oder Munition und Geschossen, auch außerhalb der Jagd;
  • als Halter von Jagdgebrauchshunden;
  • Jagdhundwelpen bis zum Alter von 12 Monaten – auch ohne Brauchbarkeitsprüfung
  • Risiken, die von Einrichtungen zur Jagd (z. B. Hochsitzen, Jagdhütten, Futterplätzen, Fallen) ausgehen
  • Die Produkthaftpflicht, wenn Sie Wild oder Wildbret verschenken oder verkaufen
  • Durchführung / Veranstaltung von Jagden einschließlich Bewirtung
  • Schäden aus Halten, Abrichten, Ausbilden oder Einsatz von Beizvögeln und Frettchen zur Jagd
  • Berufsjäger, Jagdaufseher, Treiber im Jagdbetrieb oder bei Jagdveranstaltungen
  • Fahrlässige Überschreitung des besonderen Waffengebrauchrechts der Forst- und Jagdschutzberechtigten
  • Fahrlässige Überschreitung des Notwehrgebrauchs sowie aus vermeintlicher Notwehr in der versicherten Eigenschaft
  • Fahrlässige Überschreitung der Befugnis zum Abschießen von Tieren, die nicht dem Jagdrecht unterliegen (z.B. Gehegewild, entlaufene Rinder)
  • als Halter oder Eigentümer kleiner Wasserfahrzeuge ohne Motoren.
  • Umweltschäden gemäß Umweltschadensgesetz

Wo bin ich versichert?

Sie haben weltweiten Versicherungsschutz.

 

Wie hoch ist die Versicherungssumme?

Die Höhe der vereinbarten Versicherungssummen können Sie Ihrem Angebot oder auch Ihrem späteren Versicherungsschein entnehmen.

Unser TIP: Prüfen Sie die Höhe der Versicherungssummen in Ihrer bestehenden Jagdhaftpflichtversicherung.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssummen
(500.000-EUR für Personenschäden und 50.000-EUR für Sachschäden) können wir nicht empfehlen. Beispiel für einen Sach- und Personenschaden “Ihr Jagdhund verursacht einen PKW Unfall mit Personenschaden weil er einem flüchtigen Stück über die Strasse folgt” Dieser Unfall kann Ihre finanzielle Existenz bedrohen.

 


Was ist nicht versichert?

Bestimmte Risiken sind jedoch nicht versichert. Dazu gehören z. B.:

  • das Führen von versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen;
  • Schäden an geliehenen Sachen;
  • das Abhandenkommen von Sachen.
  • vorsätzlich von Ihnen verursachte Schäden
  • gegenseitig unter Mitversicherten zugefügte Schäden
  • Schmerzensgeldansprüche von Mitversicherten oder Angehörigen, mit denen Sie in häuslicher Gemeinschaft leben.

Was kostet eine Jagdhaftpflicht ?

ab 68,-EUR

(Jahresbruttoprämie inkl. der zur Zeit gültigen Versicherungssteuer)

Für ein verbindliches Angebot nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Email: info@jagdwaffenversicherungen.de
Telefon: 02364 / 899-9520
Telefax: 02364 / 899-9752
Mobil & Whats App: 0173 / 5127328
Instagram
Facebook